Termin

Video

 

Band

Die Provinz zu überleben heißt nicht zwangsläufig zu flüchten oder zu versauern.
Die Band Fenster auf Kipp schafft mit ihrem Indie-Punk-Hybriden diesen thematischen Spagat zwischen Großstadt-Eskapismus und Mofa-Führerschein.
Auf ihrer zweiten EP „Gespenster“ erzählt die Band ein neues Kapitel ihrer Geschichte. Es ist düsterer, fordernder, bleibt aber eingängig – Indie-Punkrock wie ein Nachtausflug: aufregend und fordernd zugleich. Dazwischen die markante Stimme von Sänger Stocki, der die deutschen Texte wie eine Laterne vor sich herträgt. Er singt vom Austreiben alter Dämonen, von der Angst Gewohntes hinter sich zu lassen. Die Gitarren peitschen den Karren nach vorn durch den dichten Nebel, auf der Suche nach der nächsten Lichtung. Dort steht ein Reihenhaus und es ist Zeit zu verschnaufen, bevor es im Rudel weiter heulend durch die Nacht geht.
Mit dem Amp am Anschlag und zwei EPs unterm Arm feiert die Band ihre Songs zum Mitgrölen, zum sich-in-den-Armen-liegen, sinnierend über die gemeinsame Vergangenheit oder die ungewisse Zukunft. Für Fenster auf Kipp bleibt eines klar: Das Jahr 2018 steht im Zeichen von Konzerten.

Fenster auf Kipp sind:
Michael „Stocki“ Stockhowe (Leadvocals)
Simon Reineke (Guitar, Leadvocals)
Marian Köster (Guitar)
Marek Witkowski (Bass)
Bastian Kintzel (Drums)


Pressematerial

Buchungsanfragen: